URL: www.altenheime-coesfeld-unna.de/aktuelles/presse/fast-wie-weihnachten-82f47feb-17b6-4add-b4ce-158de67f61f7
Stand: 04.01.2019

Pressemitteilung

Fast wie Weihnachten

"Das ist ja fast wie Weihnachten", freute sich Hospizgeschäftsführer Martin Suschek vorletzte Woche Freitag gleich über zwei Spenden. Eine besondere Form von "Geben und Nehmen" hat sich mit der Kolpingfamilie in Ahaus-Alstätte eingespielt. Mathilde und Heinrich Ellerkamp brachten zum wiederholten Mal eine Spende von 1000 Euro zum Dülmener Hospiz und nahmen gleichzeitig mehrere Tüten - sortiert nach Kronkorken und nach Plastikverschlüssen - im Anhänger wieder mit. Diese sammelt die Kolpingfamilie in einem großen Container in der Nähe der Ellerkamps, um sie für den guten Zweck zu Geld zu machen. "Auch unser Enkel unterstützt unsere Aktion, wenn er Zeit hat", berichtet Ellerkamp. Ehrenamt müsse vorgelebt werden, damit es weiter geht.

Am Nachmittag überreichten Kirsten Altenbockum und Heike Denter vom Plattdeutschen Verein Lüdinghausen einen Betrag von 500 Euro. Die Summe kam durch die sehr gut besuchten Aufführungen der Theatergruppe zustande. "Zwischendurch hatten wir Jahre, in denen die Resonanz nicht so stark war, mittlerweile steigen erfreulicherweise die Besucherzahlen wieder", so Altenbockum. Die Vereinsmitglieder haben sich auf Vorschlag von Heike Denter für das Dülmener Hospiz entschieden, weil ein nicht unerheblicher Teil der Hospizgäste aus Lüdinghausen kommt. "Vor kurzem habe ich noch einen Gast hier im Haus besucht und wurde als Besucherin sehr freundlich aufgenommen. Die warmherzige Atmosphäre und die Berichte des Gastes haben mich überzeugt", so Denter.

Martin Suschek bedankte sich herzlich für die hilfreiche Unterstützung der beiden Vereine. "Ohne diese regelmäßige Unterstützung durch örtliche Vereine könnten wir die stationäre Hospizarbeit nicht finanzieren", so Suschek.

Galerie

Copyright: © caritas  2019